Gästebuch | Kontakt | Links | Impressum
News / Home | Über uns | unsere Veranstaltungen | Wettkämpfe
olWettkämpfe
olOL-Kalender
olBerichte
olFotos



DBK Ultralang 2017

Crosslauf

Mittsommerstundenlauf

nebelcup

Advent

BBM-Staffel

Dubrow-OL

Hallenmeisterschaf

Tri-O-lon

OL am Mühlenfließ

Staffel-Cup

Tri-O-lon






Berichte

26.09.2013

Umfrage zur Weiterentwicklung ....

geschrieben von Gerhard Brettschneider

Umfrage zur Weiterentwicklung des Orientierungslaufes in der Region Berlin-Brandenburg
Der Fachwart Orientierungslauf Berlin hat vor einigen Tagen eine Umfrage ins Netz gestellt. Es geht hierbei um eine Umstellung der Bahnvorgaben von laut WKB OL des DTB mit der Angabe von Siegerzeiten auf die Vorgabe von Leistungskilometern.
Wobei Leistungskilometer wie folgt definiert werden:
Lkm = Luftlinie + (Hm * 100)
Mit der Vorgabe relativ fester Lkm für die einzelnen Kategorien (es wird hier eine noch zu erarbeitende Spanne vorgegeben werden) soll den Bahnlegern eine einfachere Zielvorgabe gemacht werden. Es wird weiterhin sinnvolle Kategoriezusammenlegungen geben. Die Abstufungen sollen klarer definiert werden.
Dabei wird es in vielen Seniorenkategorien zu deutlich längeren Vorgaben kommen als bisher üblich, da die Bahnen nicht mehr an die konkreten Starter angepasst werden brauchen.
Am Ende steht das Ziel, die Anzahl der tiefer Startenden zu verringern und das gesamte Wettkampfniveau anzuheben. Ziel ist und muss es aber auch sein niemanden aus der hohen Zahl der schwächeren Läufer, ohne die unser Sport nicht mehr machbar ist zu vergraulen und zu verlieren. Deshalb auch diese Umfrage zur Änderung der Vorgaben.
Nach rund 2 Wochen haben sich leider erst etwa 20 Läufer aktiv beteiligt aber rund 100 haben sie sich angesehen aber nicht beteiligt. Es gilt aber möglichst von vielen eine Meinung und Vorstellungen zu erhalten. Bis Ende Oktober wird die Umfrage freigeschaltet bleiben.
Link:
http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=SGAJWMHSWQUH


Übersicht
Login Druckansicht | top
Sie sind hier: Wettkämpfe - Berichte copyleft by moritz brettschneider