Gästebuch | Kontakt | Links | Impressum
News / Home | Über uns | unsere Veranstaltungen | Wettkämpfe
olWettkämpfe
olOL-Kalender
olBerichte
olFotos



DBK Ultralang 2017

Crosslauf

Mittsommerstundenlauf

nebelcup

Advent

BBM-Staffel

Dubrow-OL

Hallenmeisterschaf

Tri-O-lon

OL am Mühlenfließ

Staffel-Cup

Tri-O-lon






Berichte

15.05.2005

Turnfestorientierungsläufe

geschrieben von Gerhard Brettschneider

Selten lagen bei diesem Turnfest Lust und Frust so nah beieinander wie bei den Turnfest-Orientierungsläufen.


Pfingstsonntag, Einzel-OL, Ort des Geschehens der "Königswald" bei Groß Glienicke


Über 700 Einzelmelder waren avisiert. Die Wellen bei den Internetnutzern ob der komplizierten Anreise schon wieder abgeebbt.


Dann ging es los. Kurz nach 8 Uhr waren die ersten im Wettkampfzentrum Schule Groß Glienicke eingetroffen. Hier ahnte man noch nicht, welchen Mist die Herausgeber der Karte mit den Wettkampforten verzapft hatten. Der Treffpunkt war mitten im Wald eingezeichnet worden. Wer war das wohl????


Die örtlichen Ausrichter, der Orientierungslaufverein Potsdam, hatte dank eines machbaren Tricks die Zahl der Bahnen auf 6 (gegenüber der 3 in der Ausschreibung) erhöht. So gab es keine langen Wartezeiten am Start.


Die Bahnen waren der Ausschreibung gemäß "Leicht, Mittel und Schwer".


Das schöne kupierte Gelände wurde nach dem Lauf gepriesen und lockt vielleicht dann daheim diesen oder jenen Turner auch einmal zum Orientierungslauf.


Zurück im WKZ erhielten die Läufer sofort ihre Urkunden. Und machen sich überwiegen zufrieden auf den Weg nach Berlin. - Bis auf diejenigen, die auf die Turnfestunterlagen vertrauend, das WKZ vor dem Lauf mitten im Wald suchten und irgendwie und -wann in der Schule landeten und hier ihren Frust gegenüber den anfangs ahnungslosen Kampfrichtern entluden.


Pfingstmontag, Trimm-OL, Ort des Geschehens "Sportplätze am Eichkamp"


Den ersten Trimm-OL wickelte der SV IHW Alex 78 ab. Auch hier war man "bestens" vom OK informiert worden. Die ersten Aktiven erklärten den Helfern das sie Pins auszugeben hätten und von jenen, die keine Eintrag in der Turnfestkarte haben 3 Euro kassieren! Na schön dachten wir uns und gingen froh ans Werk ob der nichtgeplanten Zusatzarbeit.


Nach Anmeldung, PC-Eingabe und Chip-Ausgabe zur Kartenausgabe. Bewundernswert wie ausdauernd danach die Helfer den überwiegend OL-unerfahrenen Teilnehmern Karte, Posteneinrichtung und Chipfunktion erläuterten.


Löschen, Prüfen, Start und ab ging es!


18 Minten und 6 Stunden waren die Rekordzeiten für die knapp 4,5 Kilometer lange OL-Bahn.

Im Ziel angekommen wurde der Inhalt des Chips geprüft und an jeden die Urkunde mit allen Splitzeiten ausgegeben. Knapp 1000 Teilnehmer gab es an diesem Tag.


Dienstag, Mannschafts-OL, Ort des Geschehen der "Altlandsberger Forst" bei Eggersdorf


724 Mannschaften hatten sich zu diesem OL gemeldet, mehr als doppelt soviele wie in Leipzig noch. Wie schon am Sonntag war Petrus den Aktiven nicht hold, es regnete! So füllten sich die Mannschafts-Zelte rasch.


Die erste Hürde hier war die Anmeldung, von der Meldung übers Gymnet hatte man zwar herauslesen können wieviele Teams welcher Verein gemeldet hatte, welche Läufer daran teilnehmen wollten, aber nicht welcher Läufer in welches Team gehört! Also erst der Papierkram. Chips zuordnen, Daten in den PC eingeben, dann ging es in den Wald. Start und Ziel lagen nahe beieinander und auch nur 200m vom trocknen Zelt entfernt.


Auf der einfachen und mittleren Bahn konnten die Teams beeinander bleiben und ihre Strecke in zum Teil rekordverdächtigem Tempo absolvieren. Die schwere Bahn war eine aufgeteilte, das heißt es gibt Pflichtposten, die jeder der Läufer anzulaufen hat und dann eine größere Zahl Wahlposten, die von mindestens einem Läufer der Mannschaft angelaufen werden muß. So gab es dann auf dieser Strecke eine Reihe von Ausfällen weil einzelne Posten vergessen wurden. Aber so ist halt der richtige OL.


Im Ziel angekommen, mit Turnfestmedaillen geschmückt ging es zum Auslesen. Und zum Untergang des ausrichtenden Kaulsdorfer OLV. Anfang gab es die Urkunden ziemlich problemlos, doch später, als viele Chips zum zweiten Mal eingesetzt wurden versagte das EDV-Programm.


Viele Turnfreunde waren zu recht ungehalten, doch es nutzte recht wenig. Vor Ort war auf die Schnelle nichts zu reparieren. Blieben die Erinnerung an einen schönen Wettkampf, an ordentlicher Versorgung im WKZ und die Hoffnug auf spätere Aufklärung des Datendurcheinander. Nachdem die Letzten nach 18 Uhr aus dem Wald waren, die Sevicefirma wollte schon mit dem Abbau der Zekte beginnen, ging es dann los für die KOLVer.


Am 9. Juni war man Dank der Hilfe betroffener Mannschaften und vieler Zettel mit der Zuordnung der Daten fertig. Jetzt werden alle Urkunden noch einmal gedruckt und den Vereinen zugestellt.


Mittwoch - Freitag, Trimm-OL wie oben


TOLF Berlin und der Kaulsdorfer OLV mit ihren Jugendgruppen sicherten diese Läufe ab. Noch einmal 2500 Teilnehmer absolvierten die Trimm-OL-Bahn.


Wir hoffen, dass der Orientierungslauf beim Turnfest trotz der Pannen in positiver Erinnerung bleibt. Vielen Dank für euer Kommen.


Übersicht
Login Druckansicht | top
Sie sind hier: Wettkämpfe - Berichte copyleft by moritz brettschneider